Kobido Massagetechnik

Kobido soll die Gesichtshaut wie ein Lifting straffen

Kobido. So heißt die japanische Massagetechnik, die tatsächlich wie ein natürliches Lifting wirken soll. Ohne Einsatz von Spitzen und Skalpellen. Die Massage allein stärkt den Muskelapparat intensiv, definiert die Gesichtskonturen neu und strafft die Gesichtszüge. In Japan gilt sie als hocheffektiv, Jahrhunderte lang war sie exklusiv dem japanischen Hochadel vorbehalten. Im Volksmund überlieferte man sich Sagen über die komplizierte Massage, die unter dem klangvollen Namen „der alte Weg zu ewiger Schönheit“ bekannt war.

Aktivierung der Tiefenmuskulatur

Anders als bei den meisten Massagen geht es in Kobido darum, die Gesichtsmuskulatur bis in ihre Tiefen zu stärken, um so Hauterschlaffung entgegenzuwirken. Durch gezielte Stimulation der Energiepunkte und Meridiane des Gesichts wird die Hautoberfläche vitalisiert und die Kapillaren verstärkt. Zudem führt die belebende Technik zu einer schnelleren Regeneration der Hautzellen.

Das Ergebnis: Poren werden verfeinert und Falten reduziert. Die Durchblutung wird erhöht, das Lymphsystem aktiviert und somit Giftstoffe und Unreinheiten, die im Tiefengewebe sitzen, schneller ausgeleitet. Die Massage umfasst spezielle Streich-, Klopf- und Zupftechniken und dauert zwischen einer und zwei Stunden.

Ausgewählte Heilpraktiker, Spa-Zentren und Physiotherapien bieten Kobido an. Etwa die Berliner Heilpraxis Valenti Clari oder das Pariser Instituts de Beauté

Den kompletten Artikel gibt es auf Harper’s BAZAAR.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s