Schön und schlank in 2017

Gute Aussichten! Schlank und schön in 2017

Wie lauten Ihre guten Vorsätze? Die meisten Frauen antworten darauf wohl mit mehr Sport, gesund essen und gesund leben. Jedes Jahr das Gleiche. Damit es in 2017 nicht nur leere Worte bleiben, die spätestens zur Bikini-Saison verteufelt werden: Zehn Tricks, mit denen 2017 vielleicht das schönste Jahr wird.

1. It’s Cocktail-O’Clock!

Glückliche Frauen sind die schönsten Frauen. Oder freier übersetzt: Statt sich im Verzicht zu üben, sollten Sie das Leben in vollen Zügen genießen. Der ein oder andere Cocktail darf da natürlich nicht fehlen. Wie wäre es beispielsweise mit einem Skinny Lemon? Die feine Mischung aus Wodka, purem Zitronensaft und Stevia verzichtet komplett auf Zucker und schmeckt herrlich erfrischend.

2. In Grau kleiden

Schwarz ist ein Sinnbild für Eleganz – das wusste schon Coco Chanel. Aber: Wer ist beim Sport schon elegant? Und wo bleibt der Ansporn, wenn man ohnehin schön schlank aussieht? Kleiden Sie sich zum Sport darum in Grau. Die Farbe macht noch dazu sympathischer und hellt die Laune auf.

3. Gesundheit nachhause liefern lassen

Anstatt nach der Arbeit oder in der Mittagspause noch schnell zum Supermarkt zu eilen, lassen Sie sich frisches Obst und Gemüse direkt vor die Haustüre liefern. Biologische und frische Lebensmittel wie Obst, Gemüse, Brot, Nüsse und Milch liefern etwa „Die grüne Kiste“, „Biodirekt“ oder die „Ökokiste“. Geht noch schneller und verführt nicht mit Regalen voller Pizza.

4. Workout für Zuhause

Sport treiben die meisten im Park oder im Fitness-Studio. Doch nicht immer hat man Lust, die eigene Comfort-Zone zu verlassen. Das ist auch gar nicht mehr nötig. Denn: Fitness-Apps und digitale Sportprogramme haben sich längst als ebenso effektive Alternative zum Fitness-Studio etabliert. Bikini-fit werden Sie etwa mit „Sweat“ von Kayla Itsines; einen digitalen Personal Trainer bekommen Sie beim Nike Trainings Club NTC oder mit Freeletics.

5. Schlank lesen

Lesen Sie Bücher über geunde Ernährung. Das macht Appetit auf das Richtige. Finden Sie heraus, was hinter Diäten, einem fahlen Teint oder ständiger Müdigkeit stecken könnte. Und ohnehin: Bildung macht attraktiv.

6. Auf Proteine setzen

Das bedeutet nicht, dass Sie jeden Morgen zehn rohe Eier schlürfen und ausschließlich trockenes Hähnchen zum Mittag essen müssen. Aber Proteine unterstützten nachweislich den Muskelaufbau und halten lange satt. Das funktioniert bereits mit einem griechischen Joghurt zum Frühstück. Oder wie wäre es mit etwas Erdnussbutter zum Brot? In 100 Gramm der sämigen Creme sind 25 Gramm Proteine enthalten.

7. Nachhaltig einkaufen

Werfen Sie Obst oder Gemüse nicht direkt auf den Kompost, nur weil es nicht mehr knackfrisch aussieht. Und nachhaltige Ernährung beginnt bereits einen Schritt früher: Kaufen Sie regionale Produkte aus biologischer wie ökologischer Landwirtschaft. Dann gibt es im März eben noch keine Erdbeeren, weil diese aus Spanien stammen und dort einen gewaltigen Vorrat des Grundwassers aufbrauchen. Dafür aber vielleicht tiefgefrorene Himbeeren, vom Sommer davor. Was auch schon zum nächsten Punkt führt…

8. Selbst kochen

Der Griff zum Telefonhörer ist natürlich verlockend und der Lieblings-Bestellservice so zuverlässig wie ein guter Freund. Jedoch weiß nur wer selbst zum Kochlöffel greift, was im Essen wirklich steckt. In größeren Portionen kochenun und das selbstgekochte Menü portionsweise aufbewahren. An Tagen ohne Disziplin und einem Telefon in der Nähe hervorholen.

9. Den Klassiker trinken

Wasser – mit Zitrone. Denn Infused Water ist ein perfekter Start in den Tag. Es versorgt Sie mit den wichtigsten Vitaminen und Mineralstoffen. Und wie heißt es noch gleich? Sauer macht lustig… und schön. Hier finden Sie unser Rezept für Zitronenwasser.

10. Den Sport mixen

Abwechslung ist nicht nur der Schlüssel zu gesunder Ernährung. Auch Sport fällt einfacher, wenn es nicht die immer gleichen, monotonen Bewegungen sind. Suchen Sie sich deshalb zwei unterschiedliche Sportarten aus und wechseln Sie zwischen beiden. Oder belegen Sie einen Kurs, der dies bereits vereint: Ballett-Barre ist etwa eine schweißtreibende Kombination aus Ballett und Fitness.

Den kompletten Artikel gibt es auf Harper’s BAZAAR.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s