Keine Miniröcke oder Shorts: Der Sommer-Dresscode fürs Büro

NÜRNBERG – Wenn draußen sommerliche Temperaturen herrschen, hat wohl niemand Lust, sich in einen dunklen Anzug oder ein steifes Kostüm zu zwängen. Kurze Hose oder ein leichtes Sommerkleid wären deutlich bequemer, sind aber im beruflichen Umfeld nicht gern gesehen. Wir verraten, welche Kleidungsstücke an heißen Tagen lieber im Schrank bleiben sollten.

Auch wenn es schwer fällt: Selbst bei sommerlichen Temperaturen von über 25 Grad müssen im Büro gewisse Kleidungsregeln beachtet werden. In erster Linie hängt der angemessene Dresscode von der allgemeinen Firmenkultur und dem Tätigkeitsfeld der einzelnen Mitarbeiter ab. Für einen Angestellten in einer Bank gelten andere Regeln als für einen Mitarbeiter auf dem Bau oder für einen Chemiker.

Den kompletten Artikel gibt es auf nordbayern.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s