„Ich hatte gar keine Zeit, über meine Wünsche und Träume nachzudenken“

ich wünsche mir nichts

„Vor ein paar Wochen bin ich auf meine Schulter gefallen. Seitdem bin ich im Pflegeheim, aber die haben so wenig Platz. Deshalb bin ich jetzt im dritten Pflegeheim, weil die mich immer wieder wegschicken, und dann muss ich in ein neues gehen. Aber in 1-2 Monaten haue ich wieder ab, dann ist die Schulter wieder gut! Familie habe ich nicht, ich war schon immer eine Alleingängerin. Früher war ich Krankenschwester mit Examen, das hat mir Spaß gemacht. Ich war viel an der frischen Luft und immer voll ausgelastet. Ich hatte gar keine Zeit, über meine Wünsche und Träume nachzudenken. Das gab es damals nicht, da hat man eben getan, was getan werden musste! Und heute bin ich eigentlich wunschlos glücklich. Am liebsten sitze ich abends im Café und trinke meine Weinschorle. Auch da bin ich meistens alleine. Die anderen hier im Pflegeheim werden um 20 Uhr ins Bett gebracht. Aber das ist doch nichts für mich!“

Ilse (92) aus Deutschland

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s